Geikie Gorge

#32 Geikie Gorge und was man so off-road findet

Nach Derby ging es wieder etwas weg von der Küste. Der Weg nach Kununurra führte uns durch den Kimberley Nationalpark. Leider konnten wir hiervon nicht allzu viel sehen. Dieser Park gehört zu den naturbelassensten Gegenden der Welt. Daher ist der Großteil der Sehenswürdigkeiten, wie die weltweit einzigartigen horizontalen Wasserfälle, Schluchten und Höhlen, nur mit dem Helikopter erreichbar. Doch diese Art zu Reisen ist uns leider zu teuer. 😉

Wir bekamen trotzdem schöne Eindrücke des Parks. Als wir Fitzroy Crossing, die Stadt, in der sich Margaret River und Fitzroy River schneiden, erreichten, wanderten wir in der Geikie Gorge. Diese Schlucht verläuft entlang des Fitzroy Rivers und endet an der Mündung zum Margaret River. Bekannt ist die Schlucht vor allem durch ihre zweifarbigen Wände.

Wände

Da wir relativ spät ankamen und nur zwei Stunden Zeit in der Schlucht hatten, entschieden wir uns für eine kurze Strecke. Auf dieser soll man Krokodile sich am Ufer sonnen sehen, schöne Eindrücke der Schlucht gewinnen und die Natur darum erkunden können. Das Einzige was fehlte, war das Aufeinandertreffen der Flüsse, welches in der Trockenzeit aber wohl eh nicht so beeindruckend sein soll.

Trail

Wir liefen los. Der Pfad hatte eine mittlere Schwierigkeitsstufe. Nach der Dales Gorge in Karijini kam uns der Weg aber schon fast langweilig vor. Als wir dann unterwegs Kängurus sahen, ergriffen wir die Gelegenheit und folgten ihnen etwas in den Busch hinein.

Geikie Gorge

Letztlich war die Zeit hier aber schnell vorbei und wir mussten auch schon wieder aufbrechen. Die Schlucht war sehr schön und hatte tolle Wege. Krokodile haben wir aber keine gesehen.

Am nächsten Tag fuhren wir mal wieder von der Straße ab. Juliane hatte auf der Karte einen kleinen See gesehen. Die Strecke verlief off-road quer durch den Kimberley. Als wir endlich dort waren, hatten wir den gesamten wunderschönen See für uns alleine.

Kimberley

2 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.